Die Geschichte

Die Geschichte

Die Familie und der Campingplatz

Auf dem Gut Saltø, 5Km von "Die weissen Schwäne" gelegen, begann die Geschichte des Platzes. Seit knapp 300 Jahren bewohnt die Familie von Scheel-Plessen das Gut und hier kam ihr die Idee, auf diesem schönen Stück Land einen Campingplatz zu errichten.

Graf Carl und seine Frau Anita fassten gemeinsam den Entschluss, in dieser einmaligen Lage und umgeben von herrlicher Natur, einen Campingplatzes zu bauen. 

1971 eröffneten Gräfin Anita und ihr Sohn Carl-Alexander "Die Weissen Schwäne". Die Bezeichnung rührt von den vielen majestätischen Vögeln her, die täglich auf dem Karrebæk Fjord am Steg des Campingplatzes vorüber schwimmen. 

Mit viel Herz und Freude und dem richtigen Empfinden für die Wünsche der Gäste entstand hier ein Campingplatz, der sehr bald für die schönsten Urlaubserlebnisse vieler Camper sorgte. Viele der heutigen Gäste sind schon seit der ersten Stunde mit dabei und haben noch lebhafte Erinnerungen an die alte Dame, die selbst eine aktive Rolle im täglichen Leben auf dem Platz hatte. 

Bis zu ihrem 97sten Lebensjahr begleitete Gräfin Anita von Scheel-Plessen die Entwicklung auf dem Campingplatz mit großer Aufmerksamkeit und Leidenschaft. Heute wird der Platz von ihrem Enkel, Carl-Christian von Scheel-Plessen, geführt, der die bald 50jährige Tradition auf einem der schönsten und größten Plätze Dänemarks mit Begeisterung fortführt: "Wir sind eine Familie, die einen Platz für Familien betreibt!"

Webdesign og udvikling / SYNERGI